Feuerwehrmann stirbt nach Dauereinsatz in Australien bei Hausbrand

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein freiwilliger Feuerwehrmann, der die ganze Woche bei den verheerenden Bränden in Australien in Einsatz war, ist bei einem Feuer in seinem eigenen Haus ums Leben gekommen. Russell Pitt konnte von seinen Kollegen in Melbourne nur noch tot geborgen werden, berichtete die Feuerwehr. Inzwischen sind nach Hinweisen aus der Bevölkerung zwei mutmaßliche Brandstifter festgenommen worden. Die Behörden haben 181 Todesopfer bestätigt. Sie fürchten aber, dass die Opferzahl auf weit über 200 steigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen