Feuerwehr löscht brennenden Holzhaufen

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr muss gegen 21 Uhr ausrücken.
Die Feuerwehr muss gegen 21 Uhr ausrücken. (Foto: Feuerwehr Markdorf)
Schwäbische Zeitung

Einsatz für die Itttendorfer Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Markdorf: Gegen 21 Uhr wurden die Feuerwehrleute in die Nähe des Sportplatzes gerufen. Dort würden nach dem Reisigverbrennen noch Glutnester bestehen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr zeigte sich allerdings, dass ein größerer Holzhaufen mit einem Durchmesser von rund fünf Metern und einer Höhe von zwei Metern teilweise noch brannte. „Eine Gefährdung konnte wegen des starken Windes nicht ausgeschlossen werden“, schreibt die Feuerwehr im Pressebericht.

Demnach wurde der Haufen mit zwei C-Rohren weitgehend abgelöscht. Hierzu musste vom Standort Markdorf-Stadt das Tanklöschfahrzeug nachgefordert werden, da das Löschwasser aus dem Tank des LF8/6 nicht ausreichte und vor Ort kein Hydrant verfügbar war.

Den eineinhalbstündigen Einsatz bewältigte die Feuerwehr mit einem Kommandowagen, einem Löschgruppenfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug und einem Mannschaftstransporter.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen