FDP-Dreikönigstreffen: Westerwelle schärft Profil

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die FDP trifft sich heute zu ihrer traditionellen Dreikönigskundgebung in Stuttgart. Zum Auftakt des Wahljahres will Parteichef Guido Westerwelle die FDP als künftige Regierungspartei profilieren.

Die Freidemokraten rechnen damit, dass sie nach der Landtagswahl in zwei Wochen in Hessen mit der CDU in Wiesbaden regieren können. Ein schwarz-gelbes Regierungsbündnis strebt sie auch nach der Bundestagswahl im September in Berlin an.

Eine offizielle Koalitionsaussage will Westerwelle jetzt noch nicht treffen. Dies soll möglichst kurz vor der Bundestagswahl geschehen. An der Kundgebung im Stuttgarter Staatstheater nimmt die gesamte Führungsspitze der FDP teil. Seit über 100 Jahren starten die Liberalen am 6. Januar im Südwesten mit einer politischen Kundgebung ins neue Jahr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen