FC Bayern bleibt vorn - Top-Spiel Duisburg

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit deutlichen Siegen haben Spitzenreiter FC Bayern München und Turbine Potsdam ihren Vorsprung in der Frauenfußball-Bundesliga ausgebaut.

Allerdings ist die Tabellenkonstellation wegen der unterschiedlichen Anzahl von absolvierten Partien nicht sehr aussagekräftig. Das Spitzenspiel zwischen den Verfolgern FCR Duisburg und Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt wurde wegen der U 17-WM in Neuseeland auf den 22. November verlegt. An diesem Donnerstag treffen die beiden Kontrahenten aber im Viertelfinal-Hinspiel im UEFA-Cup in Frankfurt aufeinander.

Der Tabellen-Zweite Potsdam (23 Punkte/10 Spiele) hatte beim klaren 4:0 (1:0)-Sieg gegen die SG Essen-Schönebeck fast ebenso wenig Mühe wie der Spitzenreiter aus München (25/9) beim 5:0 (2:0)-Erfolg beim Aufsteiger Herforder SV. Auch der SC Freiburg, der vor einer Woche dem FC Bayern die ersten Punkte abgeknöpft hatte, verbuchte gegen Neuling USV Jena einen deutlichen 4:1-Heimsieg. Nach acht Spielen noch ohne Punkt steht der TSV Crailsheim da. Immerhin gelang Regina Kuffner beim 1:3 gegen Bad Neuenahr am Sonntag der zweite Saisontreffer für den TSV. Der Hamburger SV verbuchte im Nordderby einen schwer erkämpften 3:2 (1:2)-Sieg gegen den VfL Wolfsburg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen