Favoriten im Halbfinale des Volleyball-Pokals

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Cup-Verteidiger VfB Friedrichshafen hat souverän das Halbfinale um den deutschen Volleyball-Pokal erreicht.

Der Rekordsieger gewann in eigener Halle in nur einer Stunde 3:0 gegen den Erstliga-Rivalen TSV Giesen Hildesheim, nachdem es zuletzt Niederlagen in Bundesliga und Champions League gegeben hatte. „Die Jungs haben ihre Lektion gelernt und die Sache entsprechend ernst genommen“, sagte Trainer Stelian Moculescu. „Ich bin sehr zufrieden. So habe ich mir das vorgestellt.“

Der Pokalsieger der vergangenen acht Jahre trifft im Halbfinale auswärts am 29./30. Dezember auf Generali Haching, außerdem spielt der Moerser SC gegen den SCC Berlin. Das ergab die Auslosung in Vilsbiburg. Die Endspiele finden am 8. März erneut in Halle/Westfalen statt.

Die Berliner, die 2000 nach den ersten beiden VfB-Pokaltriumphen den Cup geholt hatten, setzten sich gegen die Wuppertal TITANS klar wenn auch unspektakulär mit 3:0 (25:23, 25:23, 25:15) durch. „Das war nicht mehr als ein Pflichtsieg und keine berauschende Leistung“, kommentierte Trainer Michael Warm. „Die ganze Konzentration gilt nun dem Europapokal-Rückspiel am Mittwoch beim spanischen Spitzenclub CAI Teruel.“ Das Hinspiel hatte der SCC mit 3:2 für sich entschieden.

Ebenfalls keine Probleme hatten der Moerser SC gegen TV Rottenburg sowie Haching gegen evivo Düren. Beide Spiele endeten jeweils mit einem klaren 3:0 für die Favoriten.

Bei den Frauen unterlag Rekordsieger USC Münster in heimischer Halle dem Schweriner SC klar mit 0:3 und auch TSV Allianz Stuttgart kassierte beim 1:3 gegen den Dresdner SC eine Heimschlappe. Bundesliga-Tabellenführer Rote Raben Vilsbiburg feierte dagegen einen glatten 3:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen. Schon am Freitag siegte der Bundesliga-Zweite NA. Hamburg 3:0 gegen Allgäu Team Sonthofen. Pokalverteidiger VfB Suhl 91 war im Achtelfinale am deutschen Meister und Liga-Tabellenführer Vilsbiburg gescheitert. Im Halbfinale trifft Vilsbiburg auf Hamburg, Dresden spielt gegen Schwerin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen