Falscher Polizist geht wieder um

Lesedauer: 2 Min

Zahlreiche Bürger haben am Dienstag und Mittwoch, 15. und 16. Mai, Anrufe von einem falschen Polizeibeamten erhalten. Bei der Polizei gingen viele Anzeigen ein.

Die Masche war die alte, ein angeblicher Polizist der Kriminalpolizei Lindau „warnte“ die Angerufenen. In der Nähe ihres Wohnortes seien Einbrecher festgenommen worden. So wollte er die Opfer verunsichern um Auskünfte über Bargeld oder Wertgegenstände zu erhalten. Erfreulicherweise waren die meisten jedoch vorgewarnt und ließen den Anrufer meist schnell abblitzen.

Den meisten Angerufenen wurde dabei durch eine technische Manipulation die tatsächliche Telefonnummer der Lindauer Polizei oder die Notrufnummer 110 mit Lindauer Vorwahl angezeigt. Auffällig war bei dieser neuen Serie auch eine gewisse örtliche Konzentration. So zum Beispiel wohnten mehrere Angerufene in einer bestimmten Straße in Oberreitnau und einige der Angerufenen im benachbarten Baden-Württemberg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen