Faire Woche 2019

Lesedauer: 3 Min
 Zum Beispiel in der Herstellung von Textilprodukten herrschen oft schlechte Arbeitsbedingungen, besonders häufig für Frauen. Di
Zum Beispiel in der Herstellung von Textilprodukten herrschen oft schlechte Arbeitsbedingungen, besonders häufig für Frauen. Die Faire Woche macht darauf aufmerksam und zeigt, wie jeder zu einer gerechteren Welt beitragen kann, teil die Stadtverwaltung Bad Waldsee mit. (Foto: fts)
Schwäbische Zeitung

BAD WALDSEE (sz) - Unter dem Motto „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ wirbt die bundesweite „Faire Woche“ vom 13. bis 27. September wieder für den Fairen Handel und für nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, gibt es auch in Bad Waldsee wieder verschiedene Aktionen, zu denen die Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt einlädt. Das lokale Motto lautet „#fairhandeln – für ein gutes Leben auch in Bad Waldsee“.

Ein gut gefüllter Kleiderschrank, Kaffee, Kakao nach Belieben, Südfrüchte zu jeder Jahreszeit, jedem ein Smartphone, Tablet und PC – das erscheint selbstverständlich. Doch allzu oft ist dieser Wohlstand mit Armut in Entwicklungsländern erkauft, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Am Anfang eines jeden Produktes steht ein Mensch – und sehr häufig ist es eine Frau. Die diesjährige Faire Woche macht deshalb auch besonders darauf aufmerksam, welchen Beitrag man zu mehr weltweiter Geschlechtergerechtigkeit leisten kann, heißt es weiter. Die Veranstaltungen:

Sonntag, 15. September, 9.30 Uhr: Eröffnung der Fairen Woche in Bad Waldsee mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche. Im Anschluss findet ein kleiner Stehempfang mit Kaffee und Snacks aus fairem Handel statt.

Freitag, 27. September, 20 Uhr: Erstmals wird im Jugendkulturhaus Prisma im Rahmen der Fairen Woche eine „Faire Modenschau“ angeboten. Verschiedene lokale und regionale Anbieter zeigen moderne Kleidung, die nachhaltig, regional und fair produziert und gehandelt wird. Hilke Patzwall von Outdoor- und Bergsportausrüster Vaude aus Obereisenbach bei Tettnang berichtet über die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Mitglieder der Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt stehen für Gespräche zur Verfügung. Der Kartenvorverkauf läuft bei der Tourist-Information. Der Eintritt inklusive eines alkoholfreien Cocktails und Fingerfood aus fair gehandelten Zutaten kostet fünf Euro. Sonntag, 29. September, 13 bis 18 Uhr: Aktion des Weltladens (Am Ravensburger Tor 10) zum Thema „Ökologischer Fußabdruck“. Die Besucher können testen, wie groß ihr persönlicher „Fußabdruck“ ist und erhalten Tipps für einen nachhaltigeren Lebensstil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen