Extra GP Türkei

Schwäbische Zeitung

Kamui Kobayashi und Rubens Barrichello suchen den Service jetzt schon auf. Reifenwechsel und bei Barrichello wird der Heckflügel gechecked.

ook Lohlod Hmllhmeliig domelo klo Dllshml kllel dmego mob. Llhbloslmedli ook hlh Hmllhmeliig shlk kll Elmhbiüsli slmelmhlk.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Das nachhaltigste Gebäude der Welt steht in Baden-Württemberg

Das nachhaltigste Gebäude der Welt steht in Baden-Württemberg, und zwar in Kirchheim unter Teck. Das Bauprojekt wurde mit einem internationalen Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet.

Die Erweiterung des Eisbärhauses setzt neue Maßstäbe und optimiert das nachhaltige Bauen in vielen Bereichen.

Das Klima-positive Wohn- und Geschäftshaus bekam Platin, die höchste Bewertung, die ein Neubau im Zertifizierungsverfahren der DGNB jemals erreicht hat.

 Das Zentrum für Logistik und Optische Kontrolle des Pharmadienstleisters Vetter soll um ein weiteres Gebäude erweitert werden.

Möglicher Blindgänger in Ravensburger Gewerbegebiet entdeckt

Der Ravensburger Pharmadienstleister Vetter ist im Gewerbegebiet Erlen an der B33 bei Bavendorf auf einen möglichen Blindgänger gestoßen. Dort will das Unternehmen seinen Standort für Optische Kontrolle und Logistik ausbauen. Um herauszufinden, ob es sich bei dem verdächtigen Objekt tatsächlich um ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg handelt, wird das Gelände am Samstag, 19. Juni, detailliert untersucht.

„Bei Luftbildaufnahmen wurde etwas festgestellt, das auf einen Blindgänger hindeuten könnte“, sagt Vetter-Pressesprecher Markus ...