Experte: Altschnee nicht in Gewässer kippen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Altschnee sollte nach Expertenaussagen nicht in Bäche oder Flüsse gekippt werden. Räumschnee von Verkehrsflächen enthalte Schmutz- und Schadstoffe wie Öl-, Ruß- oder Metallpartikel sowie Tausalz.

Diese Substanzen hätten in den Gewässern nichts zu suchen, sagte der Präsident des Landesamtes für Umwelt, Albert Göttle, nach Angaben seiner Behörde. Er appellierte an Kommunen und Bürger, verschmutzten Räumschnee auf Deponieflächen zu lagern, wo er umweltfreundlich abschmelzen könne. Dort werde die Reinigungswirkung des Bodens genutzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen