Ex-Präsident Serbiens freigesprochen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere serbische Präsident Milan Milutinovic ist vom UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag freigesprochen worden. Ihm war eine persönlichen Verantwortung für die gewaltsame Vertreibung hunderttausender Albaner aus dem Kosovo vorgeworfen worden. Das UN-Sondertribunal sah die Vorwürfe aber als nicht hinreichend bewiesen an. Fünf Mitangeklagte, die auch zum Regime des ehemaligen jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic gehört hatten, wurden zu Haftstrafen zwischen 15 und 22 Jahren verurteilt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen