EU-Gipfel fordert mehr Macht und Geld für den IWF

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der IWF soll es richten: Die Europäische Union fordert angesichts der dramatischen Finanzkrise mehr Macht und Geld für den Internationalen Währungsfonds. Die Mittel des IWF müssten auf 500 Milliarden Dollar verdoppelt werden, heißt es in einem Entwurf für die Abschlusserklärung des EU-Gipfels in Brüssel. Die EU will sich heute auf eine gemeinsame Marschrichtung für den Weltfinanzgipfel am 2. April in London festlegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen