Erziehungshilfe: Gütesiegel für Kinder-Hörbücher

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Qualitätssiegel für Kinderhörbücher soll Eltern bei der Hör- und Medienerziehung ihrer Kindern helfen. Das sogenannte Auditorix-Siegel werde erstmals im Herbst, im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse, an Produzenten für gutes Hören vergeben.

Das teilten Vertreter des Gemeinschaftsprojekts Initiative Hören (IH) und der Landesanstalt für Medien in Nordrhein-Westfalen (LfM) auf der Leipziger Buchmesse (12. bis 15. März) mit. Der boomende Markt der Kinder-Hörbücher sei derzeit für Eltern schwer zu durchschauen. Rund 400 Verlage produzierten derzeit etwa 800 Hörbücher jährlich. Bestenlisten und Hörbuchpreise seien eine punktuelle Hilfestellung.

„Wir haben lange Zeit übersehen, dass es hinter der bewegten noch eine Hör-Ebene gibt“, sagte LfM-Direktor Norbert Schneider. „Wer schon als Kind qualitativ gute Geschichten hört, wird später auch bei anderen Medien wie Fernsehen und Internet auf Qualität achten.“ Für den IH-Vorsitzenden Karl Karst kann das Siegel helfen, bei Kindern Verhaltensstörungen zu verringern. „Die Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS), die 'en masse' bei den Schülern verbreitet ist, führe ich zum großen Teil darauf zurück, dass ein Mangel an Sinneswahrnehmungen vorliegt.“

Informationen zum Auditorix-Siegel: www.hoerbuchsiegel.de

Informationen zur Buchmesse: www.leipziger-buchmesse.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen