Erstmals wieder Raketenbeschuss Israels aus dem Gazastreifen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Erstmals seit der Verkündung der Waffenruhe ist der Süden Israels wieder vom Gazastreifen aus mit Raketen beschossen worden. Wie ein israelischer Militärsprecher mitteilte, schlug das das Geschoss auf dem Gelände eines Kibbuz' in der Eschkol-Region ein. Über Schäden wurde zunächst nichts bekannt. Israel hatte bei der Verkündung der Waffenruhe am 18. Januar mit scharfen Reaktionen gedroht, sollten militante Palästinenser erneut Raketen auf israelisches Gebiet abfeuern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen