Erstkommunion: 59 Kinder strahlen auch ohne Sonne

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung
Michaela Hertnagel

Unter dem Motto: „Jesus, unsere Sonne – wir sind deine Strahlen“ haben 59 Kinder aus acht Gemeinden der Seelsorgeeinheit Argental ihre Erstkommunionvorbereitung erlebt. Die vergangenen drei Sonntage war es dann so weit: In sechs Gemeindegottesdiensten feierten die Kinder das Fest ihrer heiligen Erstkommunion, heißt es in einer Pressemitteilung der Seelsorgeeinheit.

Seit September 2018 bereiteten Michaela Hertnagel, Gemeindereferentin der Seelsorgeeinheit Argental, und Sybille Martin, kirchlich-angestellte Religionslehrerin, im Religionsunterricht mit auf die Erstkommunion vor, unter anderem mit den Themen Gottesdienstablauf, „Versöhnung“ mit der Vorbereitung auf die Erstbeichte und Bedeutung der Eucharistiefeier für Christen.

Von Januar bis zum Palmsonntag fanden die Kindergruppenstunden statt. Mit Materialien vom Pastoralteam bereiteten 20 Gruppenleiterinnen, Mütter von den Kindern selbst, die Kinder auf die Erstkommunion vor. Dabei ging es immer wieder darum, zu sehen und zu spüren: Jesus ist unsere Sonne, er will Licht und Freude in unser Herz und Leben bringen. Seine Liebe, die wir geschenkt bekommen Tag für Tag, dürfen wir als seine Freunde, bildlich gesprochen, seine Strahlen weitergeben. Im Auftaktgottesdienst Ende Januar erneuerten die Kinder ihr Taufversprechen. Von da an strahlten die Gesichter der Kinder in den Kirchen auf einer kreativ gestalteten Sonne.

Eltern segnen ihre Kinder

Das Pastoralteam lud die Eltern zu drei Abenden ein, die neben Organisatorischem das Thema Sakrament der Versöhnung und das Sakrament der Eucharistie in den Mittelpunkt stellten.

Wer wollte, durfte seine Erstkommunionkerze im Gemeindehaus Neukirch gestalten. Dort gab es das Angebot, die Kerze mit dem Motiv „Sonne/Strahlen“ zu gestalten. Angeboten mit selbst kreierten Vorschlägen wurde das Ganze von Zita Fässler mit Team.

Die Kar- und Ostertage konnten die Kommunionkinder der Seelsorgeeinheit Argental auf kindgerechte Weise erleben: Palmsonntag mit mitgebrachten selbst gebastelten Palmen und den Abendmahlsgottesdienst mit der Fußwaschung – ein Zeichen der Liebe Jesu – an den eigenen Füßen und Übergabe des Erstkommunionkleides.

Weitere Feiern waren ein Kinderkreuzweg am Karfreitag und eine Kinderosternacht am Abend vor Ostersonntag.

An den Erstkommuniontagen versammelten sich die Kinder mit ihren Familien zur Einstimmung auf ihren Festgottesdienst. Die Eltern wurden eingeladen, ihre Kinder zu segnen und ihnen ein Kreuz, das Geschenk der Kirchengemeinde, umzuhängen. Pfarrer Hangst und Pfarrer Anand zelebrierten die lebendig gestalteten Erstkommunionfeiern, deren Grundlagen von Gemeindereferentin Hertnagel erstellt wurden. In der Ansprache wurde gemeinsam überlegt, wie Jesus eine Sonne ist und was es heißt, sein Strahl zu sein. Die Kinder gestalteten die Gottesdienste mit, ebenso die Musikkapellen und Musikgruppen in den einzelnen Kirchengemeinden. Der Tag endete mit der gemeinsamen Dankandacht. Zum Abschluss sind nun alle Kommunionkinder der Seelsorgeeinheit Argental zum Kommunionsausflug ins Kloster Bonlanden eingeladen. Dort ist neben dem Besuch der Hos-tienbäckerei auch eine Klosterrallye geplant.

Nicht nur das Pastoralteam der Seelsorgeeinheit Argental, sondern alle Gottesdienstbesucher freuen sich, wenn viele Kommunionkinder den Weg zur großen Ministranten – Gemeinschaft finden, heißt es weiter in der Mitteilung. Die Kinder dürfen sich dort mit ihren Fähigkeiten als „Strahl Jesu“ einbringen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen