Ermittlungspanne nach Amoklauf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Amoklauf von Winnenden mit 16 Toten bleibt das Tatmotiv des 17-Jährigen weiter im Dunkeln. Die Polizei arbeitet fieberhaft an der Klärung der Hintergründe. Bei den Ermittlungen hat es eine Panne gegeben. Die Ermittler fanden entgegen ersten Angaben keine Hinweise darauf, dass der Amokläufer in einem Internet-Chat eine Ankündigung der Bluttat verfasst hatte. Der baden- württembergische Innenminister Heribert Rech hatte zuvor noch von angeblich eindeutigen Beweisen gesprochen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen