Ermittlungen gegen Kölner OB nach Archiv-Einsturz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Erst gab es Kritik an seinem Krisenmanagement nach dem Einsturz des Stadtarchivs, jetzt laufen auch Ermittlungen gegen den Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma. Schramma soll interne und damit vertrauliche Sitzungen zum Archiv- Einsturz illegal mitgeschnitten haben. Schramma gibt den Mitschnitt zu, argumentiert aber, dieser sei offen erfolgt. Baudezernent Bernd Streitberger und die Kölner Verkehrs-Betriebe entschuldigten sich für mögliche Versäumnisse bei der Weitergabe von Informationen zum Einsturz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen