Erfurter Sieg gegen Stuttgart II Pflicht

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach zwei Niederlagen hintereinander und dem Rückfall auf Rang zehn der Tabelle ist für Fußball-Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt ein Sieg im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II absolute Pflicht.

Einen weiteren Punktverlust können sich die Erfurter kaum mehr leisten, will man nicht weiter im Mittelmaß versinken. Rot-Weiß-Trainer Karsten Baumann zeigte sich trotz der Niederlagen kämpferisch. „Wir haben eigentlich gut gespielt, stehen aber mit leeren Händen da. Gegen Stuttgart werden wir alles tun, um drei Punkte einzufahren“, sagte er.

Baumann erwartet mit Stuttgartern erneut eine junge hungrige Mannschaft, die besonders im Konterspiel sehr gefährlich ist. Ihre derzeit gute Form hatten diese zuletzt eindrucksvoll beim 3:0-Erfolg gegen Aue unter Beweis gestellt. Bei seinem eigenen Team hatte der Rot-Weiß-Coach zuletzt fehlende Qualität in einigen Situationen bemängelt. „Die Fehler haben wir in dieser Woche in zahlreichen Einzelgesprächen mit den Spielern analysiert. Der Ton war dabei schon etwas rauer als sonst“, gab Baumann zu.

Fehlen wird den Rot-Weißen der zuletzt stets zu den besten Akteuren zählende Samil Cinaz, der nach seiner fünften gelben Karte gesperrt ist. Wieder mit dabei sind dafür die zuletzt gesperrten Alexander Schnetzler und Jens Möckel, die wieder in die Viererabwehrkette rücken. Auch der zuletzt auswärts nicht von Beginn an spielende Massimo Cannizzaro wird voraussichtlich neben Albert Bunjaku wieder stürmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen