Enttäuschung in Israel nach Scheitern von Verhandlungen über Schalit

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Israel herrscht nach dem Scheitern von Verhandlungen über einen Gefangenenaustausch mit der radikalislamischen Hamas Enttäuschung. Israelische Medien berichten, Gespräche in Kairo über die Freilassung des vor fast drei Jahren entführten Soldaten Gilad Schalit hätten kein Ergebnis gebracht. Die Gespräche galten als vorerst letzte Chance für eine Einigung. Das Kabinett des israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert will am Nachmittag über das weitere Vorgehen beraten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen