Entspannungstechniken helfen gegen Stress im Job

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Techniken zur Entspannung und zum besseren Zeitmanagement können gegen Stress am Arbeitsplatz helfen. Darauf weist der AOK Bundesverband in Berlin hin.

Solche Techniken seien in entsprechenden Kursen erlernbar und könnten dazu beitragen, seelisch nicht aus der Balance zu geraten. Termin- und Leistungsdruck am Arbeitsplatz nehmen nach Einschätzung der AOK ständig zu und damit auch die psychischen Belastungen.

Eine Präventionsmaßnahme könne zum Beispiel eine gezielte Burn-out-Prophylaxe sein. Im Rahmen eines vierwöchigen Trainings zur Stressbewältigung lasse sich lernen, mit krankmachenden Situationen am Arbeitsplatz besser umzugehen. Aber auch Entspannungsmethoden wie Autogenes Training, Yoga oder Meditation könnten Alternativen sein.

Nach den Daten des Wissenschaftlichen Instituts der AOK haben die krankheitsbedingten Fehlzeiten von Arbeitnehmern leicht zugenommen. Von den 9,7 Millionen AOK-versicherten Arbeitnehmern stieg der Krankenstand 2008 von 4,5 auf 4,6 Prozent. Einer der Gründe dafür ist die Zunahme psychischer Erkrankungen, die im Schnitt länger dauern. Wer seelische Probleme hat, ist durchschnittlich rund 22,5 Tage arbeitsunfähig. Bei Atemwegserkrankungen beispielsweise tritt eine Besserung schon nach 6,4 Tagen ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen