Kane mit Regenbogen-Armbinde - DFB-Team wird knien

Harry Kane
Englands Kapitän Harry Kane will beim Klassiker gegen Deutschland ebenso wie Manuel Neuer eine Regenbogen-Armbinde tragen. (Foto: Nick Potts / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach DFB-Kapitän Manuel Neuer hat nun auch Englands Spielführer Harry Kane das Tragen einer Regenbogen-Armbinde für das EM-Achtelfinale in London angekündigt.

Der Torjäger der Three Lions wolle damit ein Zeichen zum Ende der „Pride Week“ und für die LGBTQI+-Gemeinde in der ganzen Welt setzen, teilte die englische Nationalmannschaft am Montagabend mit. Neuer trägt schon seit einigen Spielen die Kapitänsbinde in Regenbogen-Farben und war dafür gelobt worden.

„Ich finde es gut. Daran sieht man, wo wir stehen in unserer Gesellschaft, und dass wir 2021 in Mitteleuropa so weit sind, dass wir als offene, tolerante Gesellschaft eine solche Aktion als sehr positiv empfinden“, sagte der 35 Jahre alte Torhüter dem „Kicker“. Neuer kündigte an, die Armbinde auch am Dienstag (18.00 Uhr/ARD und Magenta TV) beim Klassiker im Wembley-Stadion zu tragen.

Vor dem Anpfiff des Achtelfinals wird das DFB-Team wie Gegner England ein Zeichen gegen Rassismus setzen und kollektiv in die Knie gehen, kündigte Kapitän Manuel Neuer bei der Pressekonferenz in London an. Man wolle sich bei der Partie im Wembley-Stadion mit den Engländern, die diese Geste bei allen Spielen zeigten, „solidarisieren“, sagte der Torwart des FC Bayern München. „Wir stehen für Toleranz. Es war für uns keine Frage. Wir ziehen da sofort mit“, sagte Neuer.

Die Abkürzung LGBTQI+ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, queere, Trans- und andere nicht-heterosexuelle Menschen beziehungsweise Menschen, die sich nicht mit dem traditionellen Rollenbild von Mann und Frau oder anderen gesellschaftlichen Normen rund um Geschlecht und Sexualität identifizieren.

© dpa-infocom, dpa:210628-99-179911/3

Mitteilung der englischen Mannschaft

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen