Emotionaler Appell zum Schluss

Lesedauer: 1 Min
Personen mit kleinen Karten um den Hals lächeln
Zum Abschluss der 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung sprechen neben Gräfin Bettina Bernadotte Fiona OPanther aus Australien für die Young Researchers, Doinna Strickland für die Laureaten und Ulrich Steinbach vom Baden-Württembergischen Wissenschaftsministerium (von links). Picture/Credit: Christian Flemming (Foto: Christian Flemming)
sh

Mit emotionalen Appellen für das gesellschaftliche Engagement von Wissenschaftlern ist die 69. Nobelpreisträgertagung in Lindau zu Ende gegangen. Bettina Gräfin Bernadotte, Präsidentin des Kuratoriums für die Nobelpreisträger-Tagungen, sagte bei der Verabschiedung der Teilnehmer auf der Insel Mainau: „Gehen Sie raus, sprechen Sie mit Menschen.“ Heuer nahmen 18 Nobelpreisträger und rund 600 Nachwissenschaftler an der Tagung teil. Die Sprecherin der Nachwuchswissenschaftler, die Neuseeländerin Fiona Panther, sagte im Tagungsrückblick, an der Wissenschaftler aus etwa 80 Ländern teilnahmen: „Wir haben gelernt, Brücken zu bauen, nicht Grenzen.“ Foto: cf

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen