Eltern von Tim K. erwägen rechtliche Schritte

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Streit über Informationen zu den psychischen Problemen des Amokläufers Tim K. ziehen seine Eltern nun rechtliche Maßnahmen in Betracht. „Wir erwägen, strafrechtliche Schritte gegen den Arzt einzuleiten.

Er hat seine Schweigepflicht gebrochen“, sagte der Rechtsanwalt der Eltern, Achim Bächle, der „Bild am Sonntag“. Er betonte erneut - trotz gegenteiliger Angaben der Ermittler - der 17-jährige Tim K. sei nicht in psychotherapeutischer Behandlung gewesen. Ob er damit auch dementierte, Tim K. sei auch niemals in ambulanter psychotherapeutischer Behandlung gewesen, blieb unklar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen