Ellwangen präsentiert sich bei der EXPO REAL

Lesedauer: 2 Min
Unser Bild zeigt von links: Staatssekretärin Katrin Schütz, EU-Kommissar Günther Oettinger und Bürgermeister Volker Grab.
Unser Bild zeigt von links: Staatssekretärin Katrin Schütz, EU-Kommissar Günther Oettinger und Bürgermeister Volker Grab. (Foto: Foto Stadt:)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Auch in diesem Jahr ist die Stadt Ellwangen wieder in München auf der EXPO REAL, der größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa, vertreten.

Die erstmals im Jahr 1998 veranstaltete Messe gilt als wichtige Plattform für die gesamte Immobilienbranche. Auf einer Ausstellungsfläche von 64 000 Quadratmetern präsentieren neben Ellwangen zahlreiche weitere Kommunen ihre Vorzeigeprojekten. Die Stadt Ellwangen wirbt hierbei unter anderem für die Landesgartenschau 2026 sowie für das Konversionsgelände mit möglichen Wohnbauflächen in der ehemaligen Reinhardt-Kaserne. Auf das Interesse des Publikums ist auch das Modell der Europäischen Ausbildungs- und Transferakademie (EATA) gestoßen, mit der junge Arbeitskräfte aus dem europäischen Ausland für den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet und fit gemacht werden sollen.

Zu den Interessenten der Ellwanger Präsentation in München gehörte auch EU-Kommissar Günther Oettinger und die Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Katrin Schütz. Oettinger zeigte sich gegenüber Bürgermeister Volker Grab an der EATA sehr interessiert und lud die Stadt Ellwangen zu einem vertiefenden Gespräch ein. Bei dem Gespräch soll es unter anderem darum gehen, dass die EATA auch weiterhin im Focus der EU-Förderkulisse bleiben soll.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen