Eine leichte Belastung hilft gegen Muskelkater

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Gegen Muskelkater hilft eine leichte Belastung der betroffenen Körperpartien. Das kann den Schmerz schneller abklingen lassen. Denn der gesteigerte Stoffwechsel repariere die Schäden in den Muskelfasern rascher.

Dies erläutert der Sportmediziner Prof. Dieter Böning von der Freien Universität Berlin in der Zeitschrift „Apotheken Umschau“. Wer dagegen hart weiter trainiert, riskiere eine Muskelzerrung oder sogar einen Muskelriss.

Die Schmerzen lassen sich auch durch einen Saunabesuch oder ein warmes Bad lindern - Badezusätze mit ätherischen Ölen regen die Durchblutung an. Ist der Muskelkater aber nach sieben Tagen nicht vorbei, ist der Gang zum Arzt ratsam: Dann liegt den Schmerzen womöglich eine andere Ursache zugrunde. Muskelkater dagegen mache die Muskeln stärker, sagt Böning: „Der beste Schutz vor Muskelkater ist Muskelkater.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen