Ein Viertel der Strecke ist geschafft

Lesedauer: 2 Min
 Am 7. März starten die Läufer in Trochtelfingen.
Am 7. März starten die Läufer in Trochtelfingen. (Foto: Bela Sports)
Schwäbische Zeitung

Von Winter war beim Auftakt des 17. Winterlauf-Cups der Firma Alb-Gold nichts zu spüren. Bei optimalen Lauftemperaturen und viel Sonnenschein ließen sich beinahe 1000 Läufer auf drei unterschiedlichen Strecken im Ziel feiern, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit wird die Erfolgsgeschichte der Laufserie auch in diesem Jahr fortgeschrieben. Vorjahressieger Lorenz Baum vom LAV Tübingen und Catherine Malleroy von der TF Feuerbach waren auf der 10 Kilometerstrecke im Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen die Schnellsten. Nun folgen noch drei Stationen der Laufserie: Am 25. Januar gehen die Läufer in Pliezhausen an den Start, am 15. Februar noch einmal in Reutlingen und am 7. März in Trochtelfingen.

„Nachdem sich bereits 820 Läufer angemeldet hatten, war abzusehen, dass wir bei guten Witterungsbedingungen die Schallmauer von 1000 Meldungen durchbrechen werden“, wird Organisationsleiter Matthias Klumpp von der Schneesport und Triathlonabteilung der TSG Reutlingen in einer Pressemitteilung zitiert. Exakt 1042 Meldungen waren es dann, als der erste Startschuss fiel. Damit war die alte Bestmarke aus dem Jahr 2018 um beinahe 100 Starter übertroffen.

Bei der Kinderstrecke über 1500 Meter siegte Leonard Holzer von der LG Steinlach-Zollern. Am schnellsten beim Lauf über fünf Kilometer waren Andreas Schindler aus Glem. und Natalie Frank aus Tübingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen