Ein Konzert von Sagen und Märchen

Lesedauer: 2 Min
 Maria Hegele (links) und Anna-Magdalena Perwein singen von Sagen und Märchen.
Maria Hegele (links) und Anna-Magdalena Perwein singen von Sagen und Märchen. (Foto: Simone Sattler)
Schwäbische Zeitung

Unter dem Motto „Aus Sagen und Märchen“ lädt die Stiftung Liebenau zu einer musikalischen Reise in die Welt der Märchen für Sonntag, 12. Mai, ab 16 Uhr ins Schloss Liebenau ein.

Das Konzert ist inspiriert von alten Sagen und Märchen zu den mystischen Wesen der Hexen, Nixen und Geister, heißte s in einer Ankündigung der Stiftung Liebenau. Gerade in der deutschen Romantik finden sich diese in den Liedern bekannter Komponisten wie Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy wieder.

Die Absolventinnen des Mozarteums Salzburg, Maria Hegele und Anna-Magdalena Perwein, führen mit klassischer Musik auf unterhaltsame Weise in diese rätselhafte Welt. Lebendig werden dabei besonders weniger bekannte Sagen wie „Die Geister vom Mummelsee“, „Der Leiermann“ oder „Walpurgisnacht“. Begleitet werden die beiden jungen Künstlerinnen durch die ebenfalls mehrfach ausgezeichnete Pianistin Susanna Klovsky. Die in Tettnang aufgewachsene Mezzosopranistin Maria Hegele sang schon mit 15 Jahren Solo-Partien bei Messen in der Tettnanger Kirche St. Gallus und bestritt mit dem Streichorchester „Il Giardino“ Silvesterkonzerte.

Mit den Liebenauer Konzerten möchte die Stiftung Liebenau Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit geben, Musik zu erleben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen