Eil +++ Lieberknecht in Thüringen bei Ministerpräsidentenwahl durchgefallen

Schwäbische Zeitung

Erfurt (dpa) - Die bisherige Sozialministerin Christine Lieberknecht ist bei der Ministerpräsidentenwahl im ersten Wahlgang durchgefallen.

Llboll (kem) - Khl hhdellhsl Dgehmiahohdlllho Melhdlhol Ihlhllholmel hdl hlh kll Ahohdlllelädhklollosmei ha lldllo Smeismos kolmeslbmiilo. Khl 51 Kmell mill Ebmllllho säll khl lldll Blmo mod kll Oohgo, khl lho Hookldimok llshlll. Dhl sülkl khl Ommebgisl sgo Ahohdlllelädhklol Khllll Milemod molllllo, kll omme kla dmeilmello Mhdmeolhklo hlh kll Imoklmsdsmei ma 30. Mosodl eolümhsllllllo sml.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

 Bei einem schweren Unfall bei Stödtlen sind am Mittwochabend zwei Autofahrer verletzt worden.

Zwei Autofahrer werden bei Unfall schwer verletzt

Bei Stödtlen hat es am Mittwochabend gekracht. Ein 63-Jähriger wollte gegen 19 Uhr von der Sportanlage kommend die L1070 in Richtung Ziegelhütte überqueren. Dabei übersah er vermutlich aufgrund des Starkregens den VW einer 58-Jährigen, die auf der L1070 in Fahrtrichtung Wört unterwegs war.

Die Autos stießen zusammen. Dabei wurde der Pkw der 58-Jährigen um 180 Grad gedreht, schleuderte in der Folge gegen ein Verkehrszeichen,wurde abgewiesen und kam nach rund 20 Metern in der angrenzenden Grünfläche zum Stehen.

Schlauchbootfahrer rettet Ertrinkenden

Bodensee: Schlauchbootfahrer rettet Ertrinkenden

Bei der Freitreppe am Friedrichshafener Bodenseeufer kam es am Samstagmorgen zu einem Notfalleinsatz von Polizei, Rettungsdienst und DLRG. Ein Schlauchbootfahrer, der auf dem See unterwegs war, wurde auf Hilferufe aufmerksam. Sie kamen von einem Mann, der in der Nähe der Treppe im Wasser war. Offentsichtlich konnte er sich nicht mehr selbst über Wasser halten und rief deshalb um Hilfe. Dank der schnellen und beherzten Reaktion des Schlauchbootfahrers, konnte er den Ertrinkenden aufnehmen und an Land bringen.