Eigentümerquote bei Wohnungen stagniert bei 43 Prozent

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Eigentümerquote bei Wohnungen und Häusern in Deutschland stagniert weiterhin. Laut des Statistischen Bundesamtes waren zu Beginn vergangenen Jahres rund 43 Prozent aller Haushalte in den jeweils eigenen vier Wänden untergebracht.

Dieser Anteil ist seit 2003 nahezu unverändert, 1998 hatte er noch bei 40 Prozent gelegen. Die 16,9 Millionen Haushalte mit selbstgenutztem Wohneigentum hatten dabei deutlich mehr Wohnfläche zur Verfügung als Mieter. Die Eigentümer verfügten im Schnitt über 121 Quadratmeter, die Mieter kamen nur auf 69 Quadratmeter. Die Angaben basieren auf einer Stichprobe von fast 59 000 Haushalten.

Statistische Bundesamt: www.destatis.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen