Eier sind bei hohem Cholesterinspiegel nicht tabu

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Menschen mit hohem Cholesterinspiegel können zu Ostern aufatmen: Sie müssen nicht unbedingt auf Eier verzichten. Um die Blutfettwerte zu senken, ist es britischen Forschern zufolge zielführender, bei Fleisch, Butter und Gebäck Zurückhaltung zu üben.

Eier seien wegen ihres hohen Gehalts an Mikronährstoffen sogar als wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung zu empfehlen, heißt es in der „Gesundheitszeitung“. Das Blatt beruft sich auf eine Studie der University of Surrey. Der hohe Proteingehalt unterstütze die Sättigung - so lasse es sich vermeiden, zu viele Pfunde anzufuttern.

Der Studie zufolge gibt es keinen klinisch relevanten Nachweis, dass häufiger Eierverzehr die Blutfettwerte steigen lässt und damit die Herzgesundheit gefährdet. Bedeutender für einen hohen Cholesterinspiegel sei der Verzehr von gesättigten Fettsäuren. Das sei in früheren Untersuchungen zu diesem Thema oft unberücksichtigt geblieben. Zur Cholesterin-Senkung sei neben einer gesunden Ernährung und Abnehmen auch Sporttreiben oder Nichtrauchen sinnvoll.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen