„Ehrenmord“-Prozess geht mit Urteil lebenslang zu Ende

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Lebenslang für den Mord an der eigenen Schwester - So lautet das Urteil des Landgerichts im Hamburger „Ehrenmord“- Prozess. Der 24-Jährige habe die Deutsch-Afghanin aus niederen Beweggründen getötet, heißt es in der Urteilsbegründung. Aus reiner Intoleranz habe er auf die 16-Jährige eingestochen. Nach der Urteilsverkündung schrien Angehörige und Freunde des Angeklagten und schlugen um sich. Der Mord an Morsal hatte im Mai 2008 bundesweit für Schlagzeilen gesorgt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen