„Effi Briest“: Julia Jentsch in einer Paraderolle

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die neue, fünfte Verfilmung des großen Romans von Theodor Fontane hat es in die Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis 2009 geschafft.

Unter der Regie von Hermine Huntgeburth („Die weiße Massai“) spielt die schon hochdekorierte Julia Jentsch („Sophie Scholl - Die letzten Tage“) die Titelfigur als moderne, selbstbewusste Frau, die sich von den Zwängen der Gesellschaft nicht erdrücken lässt. Sebastian Koch („Das Leben der Anderen“) hat die Rolle ihres ungeliebten, wesentlich älteren Mannes Geert von Innstetten übernommen, während Mi?el Mati?evi? („Im Winter ein Jahr“) Effis Verführer Major von Crampas verkörpert.

(Effi Briest, Deutschland 2008, 118 Min., FSK ab 12, von Hermine Huntgeburth, mit Julia Jentsch, Sebastian Koch, Mi?el Mati?evi?)

www.constantinfilm.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen