Edgar Allan Poe - weit mehr als Schauergeschichten

Lesedauer: 6 Min
Schwäbische Zeitung

Hamburg (dpa) ­ Edgar Allan Poe war einer ersten amerikanischen Schriftsteller, dessen Werke Weltgeltung erreichten. Insbesondere seine Kurzgeschichten, aber auch seine Gedichte und Kritiken sowie sein Roman sind Klassiker geworden.

Poes Geschichten beeinflussten in ihrer Vielfalt so unterschiedliche Autoren wie Arthur Conan Doyle, Jules Verne und Charles Baudelaire. Auch zu Poes 200. Geburtstag am 19. Januar liegt eine ganze Reihe von Neuausgaben vor, die das Werk des Dichters in deutscher Übersetzung präsentieren.

Einen Blick auf Poes „Schönste Erzählungen“ bietet eine im Aufbau Verlag erschienene Sammlung. Auf 300 Seiten findet sich ein repräsentativer Querschnitt durch die Gattung, für die Poe wesentliche Beiträge leistete und für die er auch wichtige literaturkritische Beiträge lieferte. Die Spanne der Erzählungen reicht von Schauergeschichten wie „Grube und Pendel“ und „Der Untergang des Hauses Usher“ über psychologische Thriller wie „Das verräterische Herz“ und „Der Mann in der Menge“ bis hin zu Kriminalgeschichten wie „Der Doppelmord in der Rue Morgue“, für die Poe mit der Figur des Auguste Dupin den ersten Privatdetektiv der modernen Literatur schuf.

Poe schrieb nur einen einzigen Roman. Der Hamburger marebuchverlag hat „Die Geschichte des Arthur Gordon Pym aus Nantucket“ nun in einer exquisiten Neuausgabe veröffentlicht. Auf den ersten Blick handelt es sich bei dem Roman um die spannende Abenteuergeschichte eines Schiffbrüchigen, der durch unglückliche Zufälle in die seltsamsten Gebiete der Erde gerät. Der britische Schriftsteller W.H. Auden nannte den Roman „eine der schönsten Abenteuergeschichten aller Zeiten“. Aber die Episoden sind voller Anspielungen und Symbolkraft, die dem Buch ganz andere Dimensionen verleihen. Die Herausgeber haben den Text mit zahlreichen Anmerkungen und Hintergrundinformationen ergänzt, und auch die beigefügten Illustrationen aus Ausgaben des früheren 20. Jahrhunderts geben dem Band eine besondere Note.

Poes 200. Geburtstag veranlasste den Insel Verlag, die vierbändige Werkausgabe wieder aufzulegen, die erstmals ab 1966 erschien. Größtenteils übersetzt von Hans Wollschläger und dem Schriftsteller Arno Schmidt finden sich hier auf mehr als 4000 Seiten sämtliche von Poe geschriebenen und veröffentlichten Erzählungen, dazu Gedichte, Essays, Buchkritiken und Briefe. Der Schuber mit den vier Dünndruck-Bänden ist eine wahre Fundgrube für Poe-Fans, denn neben den in klassischen Auswahlbänden versammelten Stücken hat Poe sehr viele faszinierende Texte geschrieben, die sonst kaum in deutscher Übersetzung zugänglich sind.

Die Faszination des Unheimlichen und Zerrissenen scheint immer wieder die treibende Kraft von Poes Kreativität zu sein. So liegt es nahe, die Ursprünge dafür Merkmals in Poes Leben zu suchen. Den jüngsten Versuch hierzu unternimmt Hans-Dieter Gelfert in seinem Buch „Edgar Allan Poe: Am Rande des Malstroms“. In erster Linie an Poe- Neulinge gerichtet konzentriert sich der Text auf Poes Lebensumstände und ihre Entsprechung in seinen Geschichten. Eine noch detaillierte Untersuchung von Poes Leben bietet Frank T. Zumbachs „E.A. Poe: Eine Biographie“. Das Buch ist zwar bereits über 20 Jahre alt, ist aber in seiner Detailtiefe und den hergestellten literaturgeschichtlichen Verbindungen auch heute noch unübertroffen.

Auch 200 Jahre nach seiner Geburt und 160 Jahre nach seinem Tod bleibt Edgar Allan Poe ein Autor, dessen vielschichtiges Werk fasziniert und neue Interpretationen ermöglicht. Spannende Lektüre bietet es noch dazu.

Edgar Allan Poe

Die schönsten Erzählungen.

Ausgewählt von Christina Salmen

Aufbau Verlag. Berlin

327 Seiten, Euro 14,95

ISBN 978-3-351-03249-4

Edgar Allan Poe

Die Geschichte des Arthur Gordon Pym aus Nantucket.

Übersetzt von Hans Schmid

Herausgegeben von Hans Schmid und Michael Farin

Marebuchverlag. Hamburg

525 Seiten, Euro 39,90

ISBN 978-3-86648-092-6

Edgar Allan Poe

Werke in vier Bänden

Übersetzt von Hans Wollschläger, Arno Schmidt u.a.

Herausgegeben von Kuno Schuhmann und Hans Dieter Müller

Insel Verlag, Frankfurt/Main und Leipzig

4254 Seiten, Euro 198,00

ISBN 978-3-458-17416-8

Hans-Dieter Gelfert

Edgar Allan Poe: Am Rande des Malstroms

Verlag C.H. Beck. München

240 Seiten, Euro 19,90

ISBN 978-3--406-57709-3

Frank T. Zumbach

E. A. Poe: Eine Biographie

Patmos Verlag. Düsseldorf

732 Seiten, Euro 9,95

ISBN 978-3-4916-9144-5

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen