E-Mails mit riesigen Anhängen verschicken

Lesedauer: 2 Min

Große Dateien per E-Mail zu versenden kann zur regelrechten Odyssee ausarten: Die meisten Internetanbieter beschränken die maximale Dateigröße für Anhänge auf zehn Megabyte (MB).

Oft ist das zu wenig für Musik oder Videos. Der Internet-Anbieter „Alice“ macht es seinen Kunden einfacher. Bis zu zwei Gigabyte (2000 MB) schwere Dateien kann man mit dessen kostenlosen Zusatzdienst „Gigamail“ verschicken. Besser ausgedrückt: zwischenspeichern. Denn die Gigamail-Anhänge gehen nicht direkt an den Empfänger. Zunächst werden sie im Online-Mailformular unter dem Menüpunkt „E-Mail & More | Gigamail“ auf die Alice-Server hochgeladen.

Dann werden die Daten für einen oder mehrere Empfänger zum Download bereitgestellt - passwortgeschützt. Beim Verfassen der Gigamail lässt sich festlegen, wie lange die Anhänge auf den Servern verbleiben sollen. Sieben Tage sind das Maximum. Per Mail erhält der Adressat einen Downloadlink, beginnend mit „https://gigamail.alice-dsl-de“. Nach einem Klick darauf öffnet sich ein Onlineformular und startet - nach Eingabe des richtigen Passworts - den Downloadvorgang.

Es geht aber auch ohne Alice: Mit dem Gratisdienst „File2Send“ (www.file2send.de) kann man ohne Anmeldung und mit jedem Mail-Account große Dateien versenden. Dazu braucht man im Onlineformular nur Absender und Empfänger eintragen und die Datei hochladen. Hier ist allerdings bei 500 MB Schluss.

Infos zu Gigamail: www.alice-dsl.de

Gratisdienst File2Send: www.file2send.de

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen