Druck auf Bahnchef Mehdorn hält an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der Datenschutzaffäre bei der Bahn hält der Druck auf Konzernchef Mehdorn an. Zwar wollten sich die Gewerkschaften nicht in die Personaldiskussion um ihn einschalten, allerdings wollen sie weiter eine klare Entschuldigung Mehdorns. Nur so könne man vertrauensvoll zusammenarbeiten, sagte GDBA-Chef Klaus- Dieter Hommel nach einem Treffen mit Mehdorn und den Chefs der Gewerkschaften Transnet und GDL in Frankfurt. Berichte über eine Ablösung Mehdorns wurden von Regierungsseite zurückgewiesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen