Drei Millionen Beschäftigte künftig durch Mindestlöhne geschützt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für rund drei Millionen Arbeitnehmer kann es künftig Mindestlöhne geben. Der Bundesrat machte den Weg zur Bekämpfung von Lohndumping für sechs weitere Branchen endgültig frei. Altenpflege, Wach- und Sicherheitsdienste, Großwäschereien, die Abfallwirtschaft, Bergbau-Spezialarbeiten sowie die Aus- und Weiterbildungsbranche können nun in das Entsendegesetz aufgenommen werden. Für die Zeitarbeit ringen Union und SPD immer noch um eine gesonderte Lösung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen