Drei ausländische Soldaten bei Anschlag in Afghanistan getötet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Bombenanschlag in der zentralafghanischen Provinz Urusgan sind drei ausländische Soldaten ums Leben gekommen. Wie die US-geführten Koalitionstruppen mitteilten, befanden sich die Soldaten auf einer Routinepatrouille, als ein am Straßenrand versteckter Sprengsatz explodierte. Wie üblich äußerte sich die Koalition nicht zur Nationalität der Betroffenen. Auch weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. In der Region sind niederländische, australische und US-Soldaten stationiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen