Drechslerhandwerk ist Kulturerbe

Lesedauer: 1 Min
 Der zweite Bundesinnungsmeister Wolfgang Miller mit der Urkunde, links daneben Drechslermeister Bernhard Schnee aus Denkingen.
Der zweite Bundesinnungsmeister Wolfgang Miller mit der Urkunde, links daneben Drechslermeister Bernhard Schnee aus Denkingen. (Foto: Kurt Knauber)
Schwäbische Zeitung

Der Verbandstag der Drechslerinnung Baden-Württemberg hat in Oberwolfach stattgefunden. Er war laut Pressemitteilung verbunden mit einem Symposium des Europa-Arbeitskreises der Drechsler. Neben einem Wettbewerb zum Thema „angedockt-docked-ancrage“ standen Fachvorträge auf dem Programm. Als Höhepunkt der Veranstaltung konnte der zweite Bundesinnungsmeister und Ausbildungsleiter der Drechslerschule in Bad Kissingen, Drechslermeister Wolfgang Miller, berichten, dass das Drechslerhandwerk in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Die Drechslermeister, unter ihnen Bernhard Schnee aus Denkingen, der dem Landesvorstand angehört, waren hocherfreut über die Wertschätzung des Drechslerhandwerks. Das Bild zeigt den zweiten Bundesinnungsmeister Wolfgang Miller mit der Urkunde, links daneben Drechslermeister Bernhard Schnee aus Denkingen. (pm) Foto: Kurt Knauber

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen