"Dr. Tod" ist tot: KZ-Arzt Heim starb 1992

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der meistgesuchte NS-Verbrecher Aribert Heim ist nach Informationen der „New York Times“ und des ZDF schon lange tot. Der frühere KZ-Arzt sei bereits am 10. August 1992 in Kairo an Krebs gestorben.

Das ergaben gemeinsame Recherchen der beiden Medien, wie der stellvertretende ZDF-Chefredakteur Elmar Theveßen am Abend in Frankfurt sagte. Aribert Heim, der auch als „Dr. Tod“ bezeichnet wurde, war zuletzt in Südamerika vermutet worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen