dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Ferrari-Chef verschärft Kritik an neuem Formel-1-Reglement

Stuttgart (dpa) - Ferrari-Chef Luca di Montezemolo hat seine Kritik an den Regeländerungen in der Formel 1 verschärft. „Es ist absurd, ernst und gefährlich, dass die Formel 1 eine Woche vor dem ersten Grand Prix in so einer Situation ist, die sehr schlecht für ihre Glaubwürdigkeit, ihre Sicherheit, die Teams, die Autohersteller, die Fans, die Journalisten und die Sponsoren ist“, schimpfte der Präsident der Teamvereinigung FOTA auf der Ferrari-Webseite. Zuvor hatte der Automobil-Weltverband FIA entschieden, dass in dieser Saison der Pilot mit den meisten Siegen Weltmeister wird, und eine freiwillige Budgetgrenze für 2010 beschlossen.

Spitz kritisiert Scharping erneut scharf: „Nichts als Luftblasen“

Berlin (dpa) - Mountainbike-Olympiasiegerin Sabine Spitz hat erneut heftige Kritik an Rudolf Scharping geübt und sich gegen dessen Wiederwahl zum Präsidenten des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) ausgesprochen. Der frühere Verteidigungsminister kandidiert am Samstag in Leipzig für eine weitere Amtszeit an der Spitze des Verbandes. „An Rudolf Scharping waren große Erwartungen geknüpft. Die hat er in keinster Weise erfüllt. Deshalb hat er für mich auch keine Berechtigung, erneut zum BDR-Präsidenten gewählt zu werden“, sagte Spitz in einem Interview der Tageszeitung „Die Welt“ (Freitag).

Keine Anklage wegen Körperverletzung gegen Fußballprofi Gerrard

Liverpool (dpa) - Der englische Fußball-Nationalspieler Steven Gerrard muss sich wegen seiner Beteiligung an einer Schlägerei Ende Dezember 2008 nicht mehr wegen Körperverletzung verantworten. Ein Gericht in Liverpool hob die Anklage gegen den 28-Jährigen vom FC Liverpool am Freitag auf. Dagegen wird gegen den Spieler und sechs andere Personen weiter wegen Beteiligung an einer Schlägerei ermittelt. Der Profi soll am 29. Dezember vergangenen Jahres in einer Bar in Southport nördlich von Liverpool an einer Schlägerei beteiligt gewesen sein, bei der ein Diskjockey verletzt wurde.

IAAF-Vizepräsident Bubka lobt Anti-Doping-Kampf des Weltverbandes

Berlin (dpa) ­ IAAF-Vizepräsident Sergej Bubka hat im Vorfeld der Sitzung des IAAF Councils in Berlin die Anstrengungen des Leichtathletik-Weltverbandes im Anti-Doping-Kampf gelobt. „Es hat große Fortschritte und Verbesserungen gegeben“, sagte der ehemalige Stabhochspringer aus der Ukraine am Donnerstagabend. Die gestiegene Anzahl positiver Tests sei kein Zeichen für den Niedergang der Leichtathletik, sondern vielmehr ein Indiz für den intensivierten Anti-Doping-Kampf und die deutlich gewachsene Zahl von Kontrollen.

Dallas Mavericks unterliegen Atlanta Hawks mit 87:95

Atlanta (dpa) - Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben gegen die Atlanta Hawks eine 87:95-Niederlage kassiert. Die Texaner lagen am Donnerstag (Ortszeit) in der Philips Arena in Atlanta schon nach der Halbzeit mit elf Punkten zurück. Nowitzki steuerte für ihn eher mäßige 20 Punkten bei. Der Einzug in die Playoffs ist derzeit trotz der Niederlage für die „Mavs“ nicht in Gefahr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen