dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

EU setzt Signale der Solidarität

Brüssel (dpa) - Die EU demonstriert Solidarität mit ihren schwächsten Mitgliedern. Die Staats- und Regierungschefs billigten in Brüssel ein fünf Milliarden Euro schweres Konjunkturprogramm. Davon profitieren vor allem kleinere Volkswirtschaften in der EU. Die Gipfelrunde will außerdem heute den „Notfallsfonds“ für Länder am Rande des Staatsbankrotts auf 50 Milliarden Euro verdoppeln. Die EU will auch den Internationalen Währungsfonds stärken, der zu einer globalen Finanzfeuerwehr ausgebaut werden soll.

Obama fassungslos über die Moral der Manager

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat sein tiefes Unverständnis über die Moral von Spitzenmanagern geäußert. Er sei „fassungslos“ gewesen, als er von den enormen Bonuszahlungen an die Manager des angeschlagenen Versicherungsriesen AIG gehört habe, sagte Obama in der Talkshow des Starmoderators Jay Leno. AIG hatte 170 Milliarden Dollar an Staatshilfen erhalten. Amerika müsse sich wieder seiner moralischen Grundwerte besinnen ,sagte Obama. Er ist der erste amtierende US-Präsident, der in einer Late-Night-Show auftritt.

Laut Deutschland-Trend wollen Bürger mehr Kontrolle bei Waffenbesitz

Köln (dpa) - Die Bundesbürger sind auch nach dem Amoklauf von Winnenden mehrheitlich dagegen, private Schusswaffen oder Killer- Computerspiele zu verbieten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Infratest dimap. Darin sind zwar 45 Prozent der Meinung, dass der Waffenbesitz zu Hause strenger kontrolliert werden sollte. Nur 26 Prozent meinen aber, dass privater Waffenbesitz grundsätzlich verboten gehört. Killerspiele wollen 41 Prozent verboten sehen, 26 Prozent sind für eine stärkere Kontrolle von deren Verbreitung.

Ausschreitungen am Ende des Protesttages in Frankreich

Paris (dpa) - Am Ende eines landesweiten Protesttages ist es in Paris zu Ausschreitungen gekommen. Im Zentrum der französischen Hauptstadt kam es zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten. Randalierer zündeten Mülltonnen an und griffen Polizisten mit Wurfgeschossen an. Neun Beamte sollen verletzt worden sein. An den Massenkundgebungen und Streiks hatten sich nach Polizeiangaben landesweit 1,2 Millionen Menschen beteiligt. Zentrale Forderungen waren mehr Kaufkraft und Schutz der Arbeitsplätze.

Starke Explosion erschüttert Athener Stadtzentrum

Athen (dpa) - Athen kommt nicht zur Ruhe: Eine starke Explosion hat das Zentrum der griechischen Hauptstadt erschüttert. Laut Polizei handelte es sich um eine Bombe, die vor den Büros der Staatlichen Liegenschaftsverwaltung detonierte. Informationen über Verletzte gibt es nicht. Die Explosion richtete aber Schäden an Autos und Gebäuden an. In Griechenland kommt es seit Dezember immer wieder zu Ausschreitungen und Anschlägen. Auslöser war der Tod eines Jugendlichen durch eine Polizeikugel.

Mindestens sieben Tote bei Flugzeugabsturz in Ecuador

Quito (dpa) - Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Ecuadors Hauptstadt Quito sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt. Die achtsitzige Maschine streifte beim Landeanflug einen Baum, stürzte in ein Wohnhaus und explodierte. Zum Zeitpunkt des Unglücks soll dichter Nebel geherrscht haben. Alle fünf Insassen der Militärmaschine kamen ums Leben. Zwei weitere Menschen starben in dem Haus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen