Die Zuschauertabelle der 1. Bundesliga - 6. Spieltag

Schwäbische Zeitung

Die Zuschauertabelle der 1. Bundesliga - 6. Spieltag

Zuschauer akt. Spielt.GesamtSchnittKalkuliert1.Borussia Dortmund8064524193580645750002.Bayern München-21300071000690003.FC Schalke 04-18137160457605004.Hamburger SV5700016412354707534005.Bor. Mönchengladbach-14857449524450006.VfB Stuttgart-14503948346540007.1. FC Nürnberg4301813805146017420008.Eintracht Frankfurt4930018025045062460009.Hannover 96-134200447334000010.Werder Bremen42100124372414574000011.Fortuna Düsseldorf54000110861369533900012.FSV Mainz 05-56700283503000013.FC Augsburg-84124280412750014.VfL Wolfsburg2379578471261572800015.Bayer Leverkusen2579877073256912900016.1899 Hoffenheim2200075225250752550017.SC Freiburg-67588225292280018.SpVgg Greuther Fürth-525731752418000Gesamt3976562273530744700Durchschnitt441844210241372
Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Bilder und Videos zeigen die verheerenden Folgen des Unwetters in der Region

1500 Notrufe bei der Leitstelle in Biberach und wieder ganze Orte unter Wasser im Alb-Donau-Kreis und im Landkreis Sigmaringen. Das Unwetter am Mittwochabend hat erneut eine Spur der Verwüstung in der Region hinterlassen. 

Während die deutsche Nationalmannschaft in München gegen Ungarn um den Einzug ins Achtelfinale kämpfte, ergossen sich über Teilen Oberschwabens heftige Regenmengen. Die Feuerwehren wurden zu zahlreichen Einsätzen gerufen.

 Ein Streit eskalierte tödlich.

Streit zwischen zwei Kollegen endet tödlich

In Munderkingen ist am Donnerstag ein Streit eskaliert. In einer Firma sollen laut Polizei zwei Mitarbeiter angefangen haben, heftig miteinander zu streiten.

Dabei wurde einer der Beteiligten tödlich verletzt. Ersten Erkenntnissen von Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei zufolge, soll es gegen 9 Uhr zu einem Streit in einer Firma zwischen einem 24-Jährigen und einem 54-Jährigen gekommen sein.

Der 24-Jährige zog wohl plötzlich ein Messer und soll auf den 54-Jährigen eingestochen haben.

Erste Bilanz nach dem Unwetter: Sieben Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Am Tag nach dem verheerenden Unwetter über dem Landkreis Biberach wird das gesamte Ausmaß der Schäden sichtbar. Schwer getroffen hat es vor allem die Kreisstadt Biberach sowie ihre Teilorte.

Zahllose Keller liefen voll, Straßen waren überflutet, auch große Firmen waren von Überflutungen betroffen. Die Rettungsleitstelle meldete kurz vor Mittag insgesamt sieben leicht verletzte Personen in Zusammenhang mit dem Unwetter.

Mit allen verfügbaren Einsatzkräften war die Biberacher Feuerwehr ausgerückt, weitere Einheiten aus ...