Die psychischen Folgen der Globalisierung

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Stuttgart (dpa) ­ „Es knistert im sozialen Fundament unserer Gesellschaft“, stellt Peter Winterhoff-Spurk, Autor des Buches „Unternehmen Babylon ­ Wie die Globalisierung die Seele gefährdet“, fest.

Deshalb richtet der Psychologe sein Augenmerk auf die seelischen Folgen des rasanten gesellschaftlichen und ökonomischen Wandels in aller Welt. „Der Mensch“, so sagt der Saarbrücker Universitätslehrer, „kann sich nicht mehr sicher fühlen“. Alle Bindungen ­ sei es zum Arbeitgeber, zum Wohnort oder zur Familie ­ seien unter Druck geraten. Darauf reagierten die Menschen mit Angst, die in früheren vergleichbaren Situationen soziale Unruhen und in letzter Konsequenz auch Kriege provoziert habe.

Peter Winterhoff-Spurk

Unternehmen Babylon ­ Wie die Globalisierung die Seele gefährdet

Verlag Klett-Cotta, Stuttgart

260 S. m. Anh., Euro 19,90

ISBN 978-3-6089-4436-5

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen