Die Promi-Geburtstage vom 01. Februar 2009: Barbara Auer

Lesedauer: 4 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sie arbeitete mit Regisseuren wie Alexander Kluge, Sönke Wortmann und Dominik Graf zusammen. Uwe Ochsenknecht, Götz George oder Klaus Maria Brandauer waren ihre Partner vor der Kamera und auf der Theaterbühne.

Heute feiert Barbara Auer, die zu den profiliertesten Schauspielerinnen Deutschlands zählt, ihren 50 Geburtstag. Nach dem Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg, begann Barbara Auer 1981 ihre Schauspielkarriere zunächst am Theater, wurde aber bereits kurz danach von Alexander Kluge für den Film entdeckt. „Die Macht der Gefühle“ hieß 1982 ihr gemeinsames Werk.

Der große Durchbruch für Barbara Auer sollte 1988 als selbstbewusste DDR-Kranführerin in Vivian Naefes TV-Film „Der Boss aus dem Westen“ (1988) erfolgen. Nicht wenige Kritiker bescheinigten der Schauspielerin damals das Zeug zu einer internationalen Karriere, die Auer aber scheinbar nie interessierte.

Durchgehend glänzende Kritiken für ihre Arbeit bekam sie gleichwohl, auch wenn Auer nicht immer auf die großen Hauptrollen aus war. Auch mit ihren Nebenrollen wusste sie immer Akzente zu setzen und verstand es so, Filmen viele zusätzliche Glanzlichter aufzusetzen.

Immer wieder wurde sie dafür auch ausgezeichnet. Sie erhielt die Goldene Kamera für „Der Boss aus dem Westen“, den Sonderpreis der deutschen Akademie für Darstellende Künste für „Das Lachen der Maca Daracs“, es folgte der Deutsche Filmpreis für „Meine Tochter gehört mir“ und der Telestar für „Der Große Abgang“.

Am Mainstream ist Barbara Auer dabei nie interessiert gewesen. Sicher auch ein Grund für sie, in die ZDF-Serie „Nachtschicht“ einzusteigen. „Bei der "Nachtschicht? sind die Figuren nicht immer politisch korrekt und selbst Randfiguren sind voller Leben“ sagt Auer, die erst als Nachfolgerin von Katharina Böhm in den Kriminaldauerdienst einstieg. „Als ich selbst noch nicht dabei, sondern eine Zuschauerin früherer "Nachtschichten? war, habe ich mich dabei ertappt, dass ich ihnen gerne zugeguckt und Sympathie entgegengebracht habe, obwohl das, was sie getan haben, vielleicht alles andere als moralisch vertretbar war.“ Vor wenigen Tagen lief mit großem Erfolg die Folge „Blutige Stadt“.

Überhaupt ist Barbara Auer um ihren 50. Geburtstag herum so präsent, wie schon lange nicht mehr. Momentan ist sie in dem ZDF-Dreiteiler „Die Wölfe“ zu sehen, in dem sie eine melancholische Sängerin spielt. Die Produktion erzählt deutsche Nachkriegsgeschichte am Beispiel einer Familie angesichts dreier Schlüsseljahre: Berlin-Blockade 1948, Mauerbau 1961 und Fall der Mauer 1989.

Im Kino läuft derzeit der Film „Warten auf Angelina“, der in der Regie von Hans-Christoph Blumenberg entstand. In der Low-Budget-Komödie mit Florian Lukas, Kostja Ullmann und Barbara Auer wird der Medienrummel um Brad Pitt und Angelina Jolie in Berlin aufs Korn genommen.

NAME BERUF ALTER GEBURTSDATUM GEBURTSORT GEBURTSLAND PRESLEY, Lisa Marie amerikanische Sängerin 41 01.02.1968 Memphis USA FENN, Sherilyn amerikanische Schauspielerin 44 01.02.1965 Detroit USA DALL, Karl deutscher Komiker, Moderator und Entertainer 68 01.02.1941 Emden Deutschland

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen