Die Piloten der Formel 1: Sébastien Bourdais

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Team: Scuderia Toro Rosso Startnummer: 12 Land: Frankreich Geburtsdatum: 28. Februar 1979 Geburtsort: Le Mans (Frankreich) Wohnort: Saint-Petersburg, Florida (USA) Größe: 1,72 m Gewicht: 72 kg Familie: verheiratet mit Claire, Tochter Emma F1-Debüt: Australien 2008 Homepage: www.sebastien-bourdais.com

Sébastien Bourdais musste lange warten, bis er aufatmen konnte: Erst im Februar 2009 erhielt er das Go für eine zweite Chance im Cockpit der Scuderia Toro Rosso. Nachdem der Franzose aus dem berühmten Rennsport-Mekka Les Mans bei seinem F1-Debüt meist die Rücklichter von Teamkollege Sebastian Vettel sah, stand seine Karriere in der Königsklasse schon wieder vor dem Aus.

Doch letztlich entschied sich Teamchef Franz Tost gegen den erfahrenen Takuma Sato und Bruno Senna, Neffe des tödlich verunglückten Weltmeisters Ayrton Senna. „Nach einem Jahr bei Toro Rosso erwarten wir, dass er von seiner Erfahrung aus der vergangenen Saison profitiert“, begründete Tost die Entscheidung für Bourdais.

„Es war ein langer, harter Winter, aber jetzt ist das Warten vorbei, und ich bin sehr gespannt auf meine zweite Saison mit der Scuderia Toro Rosso“, sagte Bourdais. Eine Jobgarantie für eine komplette Saison gibt es für Bourdais allerdings nicht. Zeigt der 17. der WM 2008 keine Verbesserung, wird jemand anderes die Chance erhalten. Doch Bourdais will davon nichts wissen, sondern beweisen, dass er mehr kann. „Es verspricht, eine interessante Weltmeisterschaft zu werden.“ An seiner Seite fährt dann statt Vettel der unbekannte Youngster Sèbastien Buemi. Auch das scheint bei Bourdais für Erleichterung zu sorgen: „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

(Stand: März 2009)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen