Die A-Junioren scheitern in der Qualifikation zur Oberliga am VfL Nagold. Nach der Hinspielniederlage reicht das torlose Remis nicht.

Lesedauer: 2 Min

Die A-Junioren des SV Zimmern haben den Aufstieg in die Fußball-Oberliga verpasst. Im Rückspiel gelang es der Mannschaft von Trainer Gunter Welzer nicht, das 1:2 aus dem Hinspiel auszumerzen. Trotz eines deutlichen Chancenplus blieb es vor 250 Zuschauern bei einem 0:0. Nach dem Hinspielsieg begann der Gastgeber vorsichtig und überließ dem SVZ die Initiative. Zehn Minuten vor der Pause vergab VfL-Kapitän Elias Bürkle per Kopf die Führung. In der Nachspielzeit des ersten Abschnittes hatte dann Zimmern die beste Möglichkeit. Fabian Grenz setzte den Ball aber an die Querlatte. Drei Minuten nach der Pause wurde Ismail Esen freigespielt, scheiterte aber an Nagolds Torhüter Lars Großmann. Zimmern machte weiter Druck. In der 66. Spielminute scheiterte Lars Czerwonka am VfL-Torhüter und sechs Minuten später köpfte er den Ball Zentimeter vorbei. Nach dem Schlusspfiff kochten die Emotionen hoch. Die Rudelbildung löste sich aber schnell auf. „Wir waren in beiden Spielen nicht die schlechtere Mannschaft. Es hat sich die glücklichere Mannschaft durchgesetzt“, sagte Welzer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen