DFB favorisiert Rainer Adrion als U-21-Coach

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Stuttgarter Fußball-Trainer Rainer Adrion ist Favorit auf die Nachfolge von Dieter Eilts als U- 21-Coach beim Deutschen Fußball-Bund (DFB).

„Der DFB hat bei uns angefragt, ob er mit Rainer Adrion sprechen kann, weil man ihn als U-21-Trainer möchte“, bestätigte VfB-Mediendirektor Oliver Schraft. Der 55 Jahre alte Adrion trainiert derzeit die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart in der 3. Liga und hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei den Schwaben. Als Assistenztrainer des VfB führte er gemeinsam mit dem damaligen Chefcoach Joachim Löw den VfB 1997 zum DFB-Pokalsieg und ein Jahr später ins Europapokalfinale.

Die Personalie um die Nachfolge des entlassenen Eilts wollte DFB- Sportdirektor Matthias Sammer eigentlich bis Weihnachten geklärt haben. Interimscoach Horst Hrubesch, der die U-21-Junioren im letzen Spiel des Jahres gegen Italien betreute, sei kein Kandidat, betonte Sammer. Zumal Hrubesch auch die U-20-Junioren im kommenden Jahr bei der WM betreuen soll. Auch der von Sammer eingestellte U-19-Coach Heiko Herrlich steht mit dem jüngeren Jahrgang im kommenden Jahr bei der EM-Endrunde in der Verantwortung. Der frühere Bundesligastürmer galt bislang als Favorit auf den Job.

Für Adrion wäre ein konkretes Vertragsangebot des DFB nicht so leicht auszuschlagen. „Die U 21 zu trainieren wäre sicher eine Herausforderung, weil es hundertprozentig meinen Fähigkeiten entspricht“, sagte der Stuttgarter in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“. Zumal die Aufgabe auch durch die Teilnahme der U-21-Junioren an der EM-Endrunde im kommenden Jahr in Schweden (15. bis 29. Juni 2009) reizvoll ist. Dort trifft die deutsche Elf in der Vorrunde auf Spanien, Finnland und England.

Laut Adrion sollen in den nächsten Tagen Gespräche stattfinden. Vonseiten des VfB Stuttgart hieß es, das Thema werde erst im neuen Jahr konkretisiert. Das erste Spiel der Juniorenauswahl des DFB steht am 10. Februar in Irland auf dem Programm.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen