DFB-Auswahl blamiert sich gegen Norwegen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einer blamablen 0:1-Niederlage gegen Norwegen ist die deutsche Fußball-Nationalelf ins neue Länderspiel- Jahr gestartet. Vor 42 000 Zuschauern in Düsseldorf erzielte der Norweger Christian Grindheim in der 63. Minute das Tor gegen den Vize-Europameister, der erstmals in der Ära Löw zwei Spiele nacheinander verlor. Nach Spielschluss zog der Bundestainer eine ernüchternde Bilanz. Es habe an sehr vielem gefehlt, vor allem am Tempo. Das Team habe zu wenig Chancen herausgespielt, bemängelte Löw.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen