Devisen: Euro weiter unter 1,36 US-Dollar

Lesedauer: 1 Min

Der Kurs des Euro hat sich am Freitagabend

"Die am Mittwoch verkündeten aggressiven Wertpapierkäufe der US-Notenbank (Fed) lasten grundsätzlich weiter auf dem Dollar", sagte Experte Christian Melzer von der DekaBank. Mit dem überraschenden Paukenschlag zum Kauf von Papieren im Umfang von einer Billion Dollar hatten die Währungshüter sowohl die Märkte als auch Experten überrascht. Der Euro gewann daraufhin zum Dollar in der Spitze mehr als sieben Cent. Die Fed-Aktion dürfte auch in den nächsten Wochen und Monaten ein belastender struktureller Faktor für den Dollar bleiben, erwartet Melzer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen