Devisen: Euro weiter unter 1,30 Dollar

Lesedauer: 1 Min

Der Euro hat am Freitag weiter unter der

Am Freitag dürften vor allem neue Konjunkturdaten aus den USA im Blickpunkt der Anleger stehen. Besondere Beachtung sollten erste Zahlen zum Wachstum der US-Wirtschaft im Schlussquartal 2008 finden. Am Markt wird mit einer drastischen Schrumpfung gerechnet. Zudem werden Daten zur Verbraucher- und Unternehmensstimmung veröffentlicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen