Devisen: Euro springt wieder über 1,30 US-Dollar

Lesedauer: 1 Min

Der Kurs des Euro ist am Donnerstagabend

Devisenexperte Michael Burckhart von der Landesbank Hessen-Thüringen führt den schwankungsreichen Kursverlauf auf verschiedene Faktoren zurück. Aussagen der US-Regierung, auch in Zukunft die Stärke des US-Dollars im Auge zu behalten, hätten zeitweise eine stützende Wirkung auf die US-Währung im Vergleich zum Euro gehabt. Nach enttäuschenden Quartalszahlen des Softwarekonzerns Microsoft sei die Risiko-Aversion mit fallenden Börsenkursen dann zurückgekehrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen